Um Ihnen das beste Web-Erlebnis bieten zu können, verwenden wir in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen Cookies und Tracking-Technologien. Mehr anzeigen

Château d'Aigle Eté
©José Crespo

Waadtländer Schlösser

Mit zwölf Schlössern, die besichtigt und noch mehr privaten Bauten, die für Veranstaltungen gemietet werden können, ist der Kanton Waadt eine geschichtsträchtige Region, wo man die Überreste der Vergangenheit in Ehren hält. Diese Burgen unterschiedlicher Grösse und Baustile werden sorgfältig instandgehalten und bieten oft interaktive Ausstellungen.

Zwölf Waadtländer Schlösser, oft direkt am Genfer- oder Neuenburgersee gelegen, sind derzeit öffentlich zugänglich. Sie stellen Objekte in Zusammenhang mit ihrer Geschichte aus, aber auch thematische Sammlungen wie das Weinbau- und Weinmuseum im Schloss Aigle oder das Schweizerische Nationalmuseum im Schloss Prangins. In mehreren Bauten finden auch Veranstaltungen statt, die es dem Publikum ermöglichen, ins Schlossleben einzutauchen.

Die meisten Waadtländer Schlösser gehen auf Herrscher des Mittelalters zurück. Dies gilt für das Schloss Grandson, eine der ältesten Waadtländer Burgen und Zeuge der Schlacht, in der sich Karl der Kühne und die Eidgenossen gegenüberstanden. Auch die Grafen von Savoyen errichteten mehrere schöne Schlösser in der Region, mit einem typischen quadratischen Grundriss, dem sogenannten «Carré savoyard». Dies trifft zum Beispiel auf die Schlösser von Yverdon-les-Bains und Morges zu. Ein weiteres Erbe der Savoyer ist das Schloss Chillon, das meistbesuchte historische Denkmal der Schweiz. Das Wahrzeichen von Montreux Riviera scheint auf dem Genfersee zu schwimmen.